Drohnen mit Flügeln und Rotoren

Heutige Drohnen haben das Problem, dass senkrechter Start und Landung und Schweben über dem Zielgebiet die Operation einfacher macht, aber diese Multikopter nur ungenügende Reichweiten haben. Eine Kombination aus Hubschrauben und festen Tragflächen scheint da zur Zeit die beliebteste Lösung. Der Wingcopter am Stand des Bundeslandes Hessen hat bei 178 Zentimetern Spannweite eine Flugdauer von zwei Stunden. Start und Landung erfolgen mit klappbaren Luftschrauben senkrecht. Immerhin sechs Kilogramm Nutzlast kann das unbemannte Fluggerät tragen.
Foto: Uwe W. Jack