Pléiades 1B auf dem Weg zum Startplatz

Pléiades 1B wurde von Astrium im Auftrag der verantwortlichen französischen Raumfahrtbehörde CNES gefertigt und eignet sich sowohl für militärische als auch zivile Zwecke. Das zweite Mitglied der hochauflösenden Pléiades-Satellitenfamilie hat nun die Anlagen von Astrium Satellites in Toulouse verlassen und befindet sich auf dem Weg zu seinem Startplatz in Französisch-Guayana.
Der Start an Bord einer Sojus-Trägerrakete vom Standort Sinnamary des Weltraumzentrums Guayanas (CSG) ist für Ende November 2012 geplant.
Pléiades 1B folgt dann dem baugleichen Satelliten Pléiades 1A, der bereits seit letztem Dezember auf einem polarnahen, sonnensynchronen Orbit in 695 km Höhe zur vollsten Zufriedenheit des Kunden im Einsatz ist. Pléiades 1B wird wie sein "Zwilling" skalierte Bilder mit einer Auflösung von 50 Zentimeter bei einer Streifenbreite von 20 Kilometer für Frankreichs und Spaniens Verteidigungsministerien, zivile Organisation sowie - über Astrium Services als Exklusivanbieter von Pléiades-Produkten - für den zivilen Markt und Privatnutzer  bereitstellen.
Neben einer bislang unerreichten Bilderfassungskapazität von bis zu 900 Aufnahmen täglich und einer Wiederholrate von einem Tag für jeden Punkt der Erde bieten diese extrem flexiblen Satelliten mit ihrer raschen Zielausrichtung eine außergewöhnliche Wendigkeit, welche die Erfassung von Stereo-, Mosaik- und Korridorbildern sowie die Aufnahme einzelner Gebiete in einem Radius von 1.500 Kilometern ermöglicht.

 

Quelle: Astrium

www.astrium.eads.net