HondaJet als Elite-Version

Nachdem der ungewöhnliche Business-Jet aus Japan am 2. Mai 2018 die Zertifizierung für den wichtigen USA-Markt erhalten hat - die für Europa lag schon vor - präsentierte der Präsident der Luftfahrtsparte von Honda, Michimasa Fujino, am 27. Mai gleich eine neue Flugzeug-Version. Bei der „Elite“ handele es sich nicht nur um äußerliche Korrekturen, das Leistungsspektrum sei erheblich erweitert worden, das Cockpit basiert jetzt auf dem Garmin G3000-System und im Innenraum sei die Platzaufteilung optimiert worden. Die Tragflächen wurden leicht geändert, das Leitwerk vergrößert und die Tankkapazität erweitert. Geänderte Lufteinläufe der Triebwerke reduzieren den Lärm.
Mit vier Passagieren an Bord kann der HondaJet Elite jetzt über 2600 km zurücklegen, statt bisher etwa 2200 km. Das maximale Startgewicht wurde um 45 kg angehoben, dabei transportiert die Maschine aber 90 kg mehr Nutzlast. Gewichtsoptimierungen an der Struktur machen dies möglich. Besonders werden sich verwöhnte Passagiere aber über den Einbau einer hochwertigen Kaffeemaschine freuen.

Foto: Honda Aviation