Mikro-Drohne fliegt mit Laser-Energie

Am 23. Mai 2018 stellte die Universität von Washington auf einer Roboter-Konferenz in Australien ihre Neuentwicklung vor. Neugierige Interessenten müssen dabei schon genau hinsehen. Der Flugfähige Roboter ist nur so groß wie eine Fliege. Das Besondere an der RoboFly ist die Energieversorgung. Bisher hatten ähnliche Mikro-Drohnen Schwierigkeiten, ihre Akkus zu tragen. Die RoboFly wird mit einen unsichtbaren Laser angestrahlt, diese Energie verwandelt die Roboterfliege in elektrischen Strom. Wie ihr lebendes Vorbild bewegt sich die Drohne mit Flatterflügeln durch die Luft. Dies erfordert jedoch viel Energie. Andere Projekte haben daher nur eine sehr kurze Flugdauer oder sind auf dünne Kabel zur Stromversorgung angewiesen.
Als mögliche Anwendung schlägt die Universität von Washington etwa die Entdeckung von Gaslecks in Fabriken vor, auch ein Einsatz in der Landwirtschaft, um Wachstum oder Befall mit Schädlingen bei Pflanzen zu überwachen, sei denkbar.

Foto: University of Washington