Nächste Flugkörper-Generation fliegt Hyperschall

Die amerikanische Luftwaffe will die Entwicklung von Hyperschall-schnellen Flugkörpern vorantrieben. Damit würde der Wettlauf zwischen Angriffs- und Abwehrwaffen in die nächste Runde gehen. Bis Ende des Jahres 2017 sollen Vertragspartner für dieses Projekt benannt werden. Die neuen superschnellen Flugkörper sollen hochpräzise gegen wichtige Punktziele von Jägern und großen Bombern aus eingesetzt werden können. Die Marschgeschwindigkeit von über Mach 6 soll die Abwehr extrem erschweren. Ausgerüstet mit konventionellen Sprengköpfen werden feste, als auch bewegliche Ziele angegriffen werden können.
Als Versuchsmuster für einen solchen Flugkörper gilt die Boeing X-51 A Waverider (Grafik), die von 2010 bis 2013 mehrfach geflogen ist. Mit einem Feststoffbooster und anschließend einem Staustrahltriebwerk erreichte die X-51 A dabei Mach 5. Mit im Rennen sind auch noch die Firmen Lockheed Martin und Raytheon.

Grafik: U.S. Air Force