Neue „Air Force One“ in Auftrag gegeben

Am Beginn seiner Präsidentschaft hatte sich Donald Trump noch über den Preis für die geplante neue Präsidentenmaschinen beschwert. Nun hat die amerikanische Luftwaffe bei Boeing zwei solcher VC-25B bestellt. Gegenwärtig befindet sich noch die A-Version im Einsatz. Es handelt sich um modifizierte 747-8. Eine Grafik der Maschinen, die Ende 2024 erstmals fliegen sollen, wurde jetzt von der U.S. Air Force veröffentlicht.
Eingebaut werden die militärische, genauere Variante des GPS, ein Freund-Feind-Kennungssystem, Abwehrsysteme mit Flairs gegen anfliegende Raketen und Geräte für elektronische Störmaßnahmen. Natürlich werden dem Präsidenten an Bord die modernsten Kommunikationsmittel zur Verfügung stehen. Die für den zivilen Einsatz gedachten Hilfstriebwerke zur Stromerzeugung, jetzt je eines pro Flugzeug, werden durch je zwei leistungsstärkere Einheiten ersetzt. Ferner erhalten die VC-25B zusätzliche Türen im Rumpf und ausfahrbare Passagiertreppen.

Grafik: U.S. Air Force