Asche über Norddeutschland - Flugausfälle

Die Asche des isländischen Vulkans Grímsvötn hat letzte Nacht nun auch Norddeutschland erreicht. Der Bremer und der Hamburger Flughafen wurden schon dichtgemacht und in Berlin soll ab 11.00 Uhr nichts mehr gehen. Allerdings ist die wirkliche Konzentration der Aschepartikel noch nicht bekannt. Die DLR hat bereits eine Anfrage nach dem Referenzmessflugzeug Falcon 20E, welches im vorigen Jahr die Messflüge durchführte. Allerdings ist die maschine z.Z. im Auftrag der Bundeswehr unterwegs und wird erst ab Donnerstag zur Verfügung stehen. Nach Umrüstung könnten die Aschemessflüge dann Sonntag oder Montag beginnen. Die bisherigen Einschätzungen gründen sich auf der Auswertung von Satellitendaten.