Astrium baut Datenautobahn im Weltraum - EDRS

Astrium wird in Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA das Europäische Datenrelais-System (EDRS) konzipieren, liefern und betreiben. EDRS wird im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (Public-Private Partnership PPP). Die Vereinbarung sieht eine gemeinsame Finanzierung von EDRS durch die Partner vor. Der ESA-Vertrag mit Astrium hat einen Wert von 275 Millionen Euro. Die beiden Telekommunikations-Nutzlasten von EDRS im geostationären Orbit ermöglichen eine bidirektionale Datenübertragung über eine Breitbandverbindung zwischen erdnahen Satelliten (LEO-Satelliten) und deren Bodensegment über eine der EDRS-Nutzlasten. EDRS verlängert die Kommunikationszeit von erdnahen Satelliten mit der Bodenstation und ermöglicht eine direkte Breitband-Datenübertragung zum Benutzer. Ebenso können erdnahe Erdbeobachtungssatelliten annähernd in Echtzeit umprogrammiert werden. So wird sichergestellt, dass Bildmaterial nach Naturkatastrophen zeitnah erfasst und übertragen und Rettungsdiensten am Boden bereitgestellt wird, die damit die betroffenen Gebiete genau bestimmen und Rettungsmaßnahmen effektiv koordinieren können.