British Secret Projekts, Teil 5

Dan Sharp
British Secret Projekts, Teil 5
in englischer Sprache
Crecy Publishing, 2016
224 Seiten, zahlreiche Illustrationen
ISBN 978-1-910-80902-0
circa 32 Euro



Das Zeitalter des Space Shuttle als Transportmittel von Astronauten und Nutzlasten in den Erdorbit scheint (vorerst) vorbei zu sein. Dan Sharp lässt uns nun einen Blick zurück in die Zeit der Planungen des Raumtransporters werfen, als auch in England kreative Köpfe Raumschiffe mit Tragflächen entwarfen.
Und dieser Blick in die Vergangenheit offenbart erstaunliche Ideen und ungewöhnliche Ansätze, sodass man meint, hier Projekte für die nächste Generation von Raumschiffen als Nachfolger der jetzt in den USA entwickelten Orion-Kapsel zu sehen. Die knappen britischen und europäischen Haushalte haben aber damals eine Umsetzung der Ideen verhindert.
Britische Ingenieure waren bislang nicht unbedingt  ganz oben auf der Skala, die der Rezensent von zukunftsweisenden Raumfahrtprojekten hatte. Dan Sharp hat dies mit seinem phantastischen Buch geändert. Randvoll mit technischen Skizzen, bunten Projektzeichnungen und einigen Computeranimationen ist das Buch schon optisch ein Vergnügen. Zum Erfassen der Hintergrundinformationen und technischen Raffinessen eines Entwurfs ist aber ein leidliches Verständnis der englischen Sprache notwendig.
Die Texte sind überaus informativ und geben ein Einblick über die Geschichte des jeweiligen Entwurfs und die Querverbindungen zu anderen Planungen. Eine Tabelle am Schluss des Buches fasst die wichtigsten Daten der vorgestellten Projekte zum Vergleich zusammen. Auch geplante Versuchsmuster für die Flugerprobung innerhalb der Atmosphäre werden vorgestellt. Ein sehr empfehlenswertes Buch für Freunde von ungewöhnlichen Entwürfen aus der Luft- und Raumfahrt.