C-27J: Erfolgreiche Luftbetankung-Tests mit KC-767A

Die C-27J führt derzeit Luftbetankungs-Versuche mit der Boeing KC-767A durch. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem 14. Geschwader der italienischen Luftwaffe auf dem Stützpunkt Practica di Mare. An den Versuchen sind auch Alenia Aermacchi und Rolls Royce beteiligt, welche für die Propeller und Motoren verantwortlich zeichnen.

Nach mehreren problemlosen Bodentests, führte die C-27J mehrere Kontakte mit der KC-767A in Höhen zwischen 3000m und 7000m und mit Geschwindigkeiten von bis zu 400 km/h und mehr durch. Dazu zählten auch Nacht-Betankungsversuche mithilfe von Nachtsichtgeräten, bei Turbulenzen und bei Notabstiegen.

Die Ergebnisse heben die herausragenden Flugleistungen der C-27J bei Tag und Nacht hervor. Die Tests bestätigten, die in der Planungsphase verlangte hohe Treibstoffdurchflußmenge (bis zu 2000 Liter in der Minute). Dadurch können die gesamten Tanks innerhalb von fünf Minuten komplett wiederaufgefüllt werden. Ebenso konnten die überagenden Qualitäten der C-27J als Nehmerflugzeug trotz Verwirbelungen durch den Tanker festgestellt werden.

Ein mit Testpiloten von Alenia besetztes Flugzeug wurde für diese Tests eingesetzt. In dieser Maschine befindet sich eine komplexe Avionik zur Überwachung der Triebwerksleistung, Propeller, Treibstoffdurchflußmengen und Flugsteuerungssysteme, um den Anforderungen der Militärzulassung gerecht zu werden.

Ziel der Testreihe war es, die Zulassung für das Nachbetankungssystem zu erhalten, welches bereits bei den in Italien im Dienst befindlichen zwölf C-27J installiert ist, sowie bei einer der drei Einheiten im Dienst der Litauischen Luftwaffe.

 

Quelle: Finmeccanica