Etihad trennt sich ganz schnell von James Hogan

Er galt als der Architekt der Beteiligung von Etihad an maroden Airlines. Nun muss der Chef der Fluglinie aus Abi Dhabi seinen Sessel schneller räumen als angekündigt. Etihad gab am 8. Mai 2017 bekannt, James Hogan (kleines Foto: Etihad) würde zum 1. Juli ausscheiden, ab sofort übernimmt der bisherige Personalverantwortliche Ray Gammel die Leitung der Airline, wenn auch nur kommissarisch. Hogan wird also gerade noch die Zeit gegeben, seine Geschäfte zu übergeben.
Ebenfalls getroffen hat es Finanzmanager James Rigney, der auch zum 1. Juli ausscheidet. Damit zieht Etihad oder die Regierung in Abu Dhabi einen Schlusstrich unter einen Kurs, der mit Air Berlin und Alitalia zwei Beteiligungen eingebracht hatte, die sich finanziell als Fässer ohne Boden erwiesen haben.

Foto: Boeing