F-18 mit Pilot in der Schweiz vermisst

Seit Montag Nachmittag wird in der Schweiz eine F/A-18 samt Pilot vermisst. Die Maschine war um 16.01 Uhr von der Basis Meiringen zu einem Trainingsflug gestartet. Geplant war eine Mission mit zwei Flugzeugen zu einer Luftkampfübung gegen einen F-5-Jäger. Nach dem Start an Position zwei hinter der führenden F/A-18 meldete sich der Pilot der später vermissten Maschine bei der Einsatzzentrale. Gegen 16.05 Uhr brach dann die Funkverbindung ab. Die Wolkenuntergrenze lag bei etwa 1000 Metern, die Obergrenze bei 9000 Metern. Sowohl Flugzeug, als auch der Schleudersitz verfügen über einen Notfallsender. Signale konnten aber bisher nicht aufgefangen werden. Eine Suche aus der Luft wurde wegen der dichten Wolkendecke bisher nicht durchgeführt. Die Schweiz hat seit 1997 insgesamt 34 F/A-18 beschafft, dies ist die vierte Maschine, die verloren ging.

Quelle: Blick
www.blick.ch
Foto: Schweizer Luftwaffe