NASA stellt X-57 vor

Insgesamt hat die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA fünf neue Versuchsflugzeuge in der Planung. Jetzt hat sie eines davon der Öffentlichkeit vorgestellt. Als X-57 hört der Versuchsträger für den Elektroflug auf den Namen "Maxwell" - nach dem Forscher James Maxwell. Der Rumpf einer Tecnam P2006T soll mit einer Tragflächen großer Streckung ausgerüstet werden. Daran sind kleine Elektromotoren befestigt, die jeweils einen kleinen Propeller antreiben. Die Projektzeichnung zeigt insgesamt 12 solcher Antriebseinheiten. Zusätzlich werden an jeder Flügelspitze je ein größerer Motor mit Propeller befestigt sein. Diese liefern den Antrieb während des Streckenfluges, die kleinen werden zusätzlich bei Start und Landung dazu geschaltet.
Mit erheblicher Einsparung an Energie gegenüber Verbrennungsmotoren, weniger Lärm und mehr Umweltverträglichkeit soll eine Reisegeschwindigkeit von 280 km/h erreicht werden. Die Betriebskosten für kleine Flugzeuge sollen damit auf etwa 40 Prozent der heutigen Kosten reduziert werden.

Quelle NASA
www.nasa.gov