Restaurierte B-29 fliegt wieder

Ein ungewöhnlicher Anblick am Himmel über dem McConnell-Luftwaffenstützpunkt in Wichita, USA: langsam steigt eine Boeing B-29 in die Höhe. Erstmals seit 1956 ist der Veteran mit dem Namen "Doc" am 17. Juli 2016 wieder in seinem Element. Das Restaurierungsteam, welches 16 Jahre lang auf diesen Augenblick hingearbeitet hat, kann stolz auf diesen Erfolg sein.
Als eine der letzten von 1644 gebauten B-29 soll "Doc" nun als fliegendes Museum durch die USA reisen. 1951 diente die Maschine zur Radar-Kalibrierung, dann ab 1955 als Zielschlepper und schließlich als Bombertrainer. dann wurde die B-29 in der Wüste Mojave abgestellt, bis sie 1987 von Tony Mazzolini entdeckt und später erworben wurde.
Ein Video des neuen Erstfluges kann kostenlos auf der Homepage des Restaurierungsteams angesehen werden:

B-29_Doc

Quelle: Doc's Friends
www.b-29doc.com