Russland und China bündeln ihre Airliner-Kräfte

Am 22. Mai 2017 wurde ein Joint-Venture des beiden großen Airliner-Produzenten Chinas (COMAC) und Russlands (UAC) unter dem Namen China-Russia Commercial Aircraft International Co, Ltd. (CRAIC) gegründet. Der seit 2014 geplante Zusammenschluss soll ein Langstrecken-Widebody-Verkehrsflugzeug entwickeln, welches sich nicht nur in den beiden beteiligten Ländern, sondern auch international verkaufen lässt.
Die neue Firma hat ihr Hauptquartier in Shanghai und wird von vier Direktoren geleitet, von denen je zwei von einem Partner gestellt werden. Ein Forschungszentrum wird bei Moskau eingerichtet, die Produktion soll dann bei Shanghai stattfinden. Projektiert soll ein Flugzeug werden, dessen Basisreichweite bei 12 000 km mit 280 Sitzen in den drei üblichen Klassen liegen soll. Damit ist der Markt der Boeing 787 und des Airbus A350 das Ziel. Eine kurze Version und eine mit verlängertem Rumpf sollen aus dieser Maschine entwickelt werden können.
Die Entwurfsphase soll 2019 abgeschlossen sein, der Erstflug könnte 2022 durchgeführt werden, die erste Auslieferung dann 2025 erfolgen.

Foto: UAC