Ryanair fordert sofortiges Einschreiten der EU gegen den Fluglotsenstreik

Dublin, 08. August 2011: Ryanair, Europas beliebteste Fluggesellschaft, fordert die EU Kommission sowie die Deutsche Bundesregierung auf, umgehend gegen den für morgen angekündigten Fluglotsenstreik einzuschreiten, um Tausende von Flugverspätungen oder Flugausfälle zu verhindern.

Ryanair weist darauf hin, dass der erneut verschobene Streik, der höchstwahrscheinlich morgen stattfinden wird, mehr als 70 Flugstreichungen von und nach Deutschland nach sich ziehen wird und damit über 10.000 Ryanair-Passagiere behindern wird. Nach Ryanair stellen Europas Fluglotsendienste stellen einen essentiellen Service dar und es sollte den tariflich beschäftigten Fluglotsen im öffentlich-privaten Dienst nicht erlaubt sein, zu streiken und damit die Reisepläne von Passagiere zu beeinträchtigen.

Dazu Stephen McNamara, Head of Communications bei Ryanair:

„Sowohl Europas Fluggesellschaften als auch ihre Passagiere haben bereits im Sommer 2010 erheblich unter den wiederholten Unterbrechungen der Fluglotsen gelitten. Ryanair ruft die EU und die deutsche Regierung zu sofortigen Maßnahmen auf, um einen erneuten Streiksommer zu verhindern und somit einen geregelten Flugverkehr zu sichern.

Die EU muss gewährleisten, dass das „Streikrecht“ bei essentiellen Flughafendienstleistungen nicht in Anspruch genommen werden darf, so dass  eigennützige Aktionen solcher Gewerkschaften die Reisepläne der Passagiere in Europa nicht mehr stören können.“

Ryanair, Europas führende Niedrigpreisfluggesellschaft, bedient derzeit über 1.300 Strecken in 27 Ländern und fliegt dabei mit mehr als 1.500 Flügen pro Tag 160 verschiedene Flughäfen an. Der Preiswertanbieter verfügt aktuell über 45 europäische Basen und unterhält eine Flotte von 272 Boeing 737-800NG, hinzu kommen 40 Festbestellungen für weitere Maschinen, die im kommenden Jahr ausgeliefert werden sollen. Ryanair beschäftigt zur Zeit über 8.500 Angestellte und hat im Geschäftsjahr 2010/11 75 Millionen Passagiere transportiert.

In Deutschland bietet Ryanair derzeit Routen ab den Flughäfen Frankfurt-Hahn (Basis mit derzeit acht stationierten Flugzeugen), Bremen (Basis mit drei stationierten Flugzeugen) und Düsseldorf (Weeze), ca. 70 km von Düsseldorf an der A 57 gelegen (Basis mit sieben stationierten Maschinen), sowie ab Lübeck, Berlin-Schönefeld, Karlsruhe/Baden-Baden, dem Allgäu Airport Memmingen (München West), Magdeburg-Cochstedt sowie Leipzig-Halle an.