Zwei weitere Galileo-Satelliten vor dem Start

In Kourou sind die Galileo-Satelliten Nummer fünf und sechs, aus Deutschland über die Niederlande kommend, eingetroffen. Die bei OHB in Bremen gebauten Systeme werden das europäische Navigationssystem Galileo weiter komplettieren. Als Starttermin ist der 10. September 2015 geplant. Insgesamt 22 Satelliten sollen eine zivile Alternative zum jetzt gebräuchlichen GPS bilden. Nach dem Bau in Bremen wurden beide Satelliten im Zentrum der ESA in Noordwijk in den Niederlanden auf Herz und Nieren getestet. Jeder Galileo-Satellit hat eine Startmasse von etwa 730 kg, die Größe eines Kleinwagens und bezieht seine Energie über Sonnensegel mit einer Spannweite von 14,67 m. Es wird eine Mindestlebensdauer im Orbit von 12 Jahren erwartet.

Quelle: OHB
www.ohb-system.de