RemoveDEBRIS-Satellit gegen Weltraumschrott von ISS gestartet

RemoveDEBRIS, die vom Surrey Space Centre (SSC) der Universität Surrey geleitete Mission für die Erprobung innovativer Technologien zur Beseitigung von Weltraumschrott ist von der Internationalen Raumstation ISS in den Orbit gestartet. Die erste von Airbus konzipierte und gebaute Versuchsanordnung soll im Oktober 2018 zum Einsatz kommen.
Der Satellit ist mit drei Airbus-Technologien für die aktive Beseitigung von Weltraumschrott (Active Debris Removal – ADR) ausgestattet: mit Fangnetz und Harpune für das Einsammeln von Müll sowie einem optischen Navigationssystem (Vision Based Navigation – VBN) für die Entwicklung von Techniken zur Annäherung an Weltraumschrott im Orbit. Der Satellit wurde von der Airbus-Tochtergesellschaft Surrey Satellite Technology Limited (SSTL) konzipiert und gebaut. Es verfügt auch über ein Segel zur Erhöhung des Atmosphärenwiderstands, das dafür sorgt, dass das gesamte System den Orbit schnell verlässt.
Der Zeitplan der Mission sieht den Einsatz des Fangnetzes für Oktober dieses Jahres vor. Danach soll Ende Dezember der VBN-Test folgen und schließlich im Februar 2019 die Harpune. Die Experimente werden alle unterhalb des Orbits der ISS stattfinden.