Totalausfall: Hamburger Flughafen für einen Tag geschlossen

Am 3. Juni 2018 gingen im Terminal 1 des Hamburger Flughafens die Lichter aus. Die Stromversorgung war nach einem Kurzschluss ausgefallen. Aus Sicherheitsgründen wurden alle Personen aus dem dunklen Gebäude ins Terminal 2 evakuiert. Doch auch hier gab es bald keinen Strom mehr. Um 10 Uhr kam dann die Meldung, der Betrieb des Flughafens Helmut Schmidt in Hamburg stellt seinen Betrieb komplett ein. Die Gebäude wurden geräumt, alle Passagiere mussten auf die Gehsteige vor den Hallen und auf die Zufahrtsstraßen ausweichen.
Wer sein Gepäck schon abgegeben hatte, konnte dieses nicht wieder zurück erhalten, um etwa bei einem mit der Bahn erreichbaren Ziel kurzfristig umzudisponieren. Die vorhandenen Notstromaggregate waren zwar angesprungen, konnten aber nach Angaben der Flughafenleitung, eine sichere Stromversorgung nicht gewährleisten. Die genaue Ursache des Kurzschlusses müsse noch ermittelt werden.
In der Nacht zum 4. Juni kurz nach 3 Uhr wurde der Beginn des Betriebes für 6 Uhr angekündigt (Abbildung von der Homepage des Flughafens). Mit Einschränkungen bei Wiederaufnahme der Flüge sei aber zu rechnen.

Abbildung: Flughafen Hamburg