Überschall-Testflugzeug der NASA heißt jetzt X-59

Für Sammler der legendären X-Flugzeuge aus den USA wurde am 21. Juli 2018 ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die NASA bezeichnet ihre Testmaschine zur Erprobung eines gedämpften Überschallknalls jetzt als X-59. Zuvor wurde die Maschine als Low-Boom Flight Demonstrator bezeichnet. Aber nur mit einer X-Nummer gibt sich die NASA auch nicht zufrieden, QueSST soll der Eigenname des langnasigen Versuchsträgers sein. Dies ist ein Wortspiel aus dem Begriff für „Schatzsuche“ und der Abkürzung für „Leiser Überschall-Transporter“.
Die NASA geht bei diesem Projekt eine Partnerschaft mit Lockheed Martin ein. Der Erstflug der X-59 ist für das Jahr 2023 vorgesehen. Die Ergebnisse der Schallmessungen werden US- und internationalen Regulierungsbehörden vorgelegt und sollen Eingang in neue Lärmschutzbestimmungen finden.

Grafik: NASA