Luftcar kooperiert mit Auto-Hersteller

luftcar01

An fliegenden Autos wird derzeit weltweit an verschiedenen Stellen gearbeitet. Anders als die Air-Taxies, die nur fliegen und senkrecht starten/landen können, taugen Flugautos auch für den Straßenverkehr. Nach der Landung werden hier entweder die Flugelemente wie Flügel oder Hubschrauben weggeklappt oder, so ist dies bei der Firma Flugcar, ein Auto lässt die Flügel und Luftschrauben am Landeplatz zurück. Das amerikanische StartUp Flugcar hat im Februar 2024 die Zusammenarbeit mit dem philippinischen Automobilhersteller eFrancisco bekanntgegeben. Beide wollen gemeinsam den Antrieb für Flug und Straßenverkehr auf Wasserstoff-Brennstoffzellen-Basis entwickeln. Die Philippinen mit ihren über 7000 Inseln, sind, so sehen es die Partner, das ideale Einsatzgebiet für derartige Kombi-Fahrzeuge. Das VTOL-Luftfahrzeug mit Lieferwagen soll bis zu 480 km weit mit 350 km/h fliegen können. Der Lieferwagen kann 240 km mit dem Wasserstoffvorrat fahren. Zuerst soll sich auf Anwendungen für Verteidigungszwecke oder Frachttransport konzentriert werden. Ein Proof-of-Concept-Prototyp soll bis Ende 2024 fertiggestellt sein.

luftcar022 Abbildungen: Luftcar

 

Tags: luftcar

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.