Mach-5-Prototyp QuarterHouse

hermeus 01Foto: Hermeus

Die amerikanische Firma Hermeus stellte am 10. November 2021 den Prototyp ihres unbemannten Mach-5-Flugzeugs namens Quarterhouse der Öffentlichkeit vor. Nach der Enthüllung der Maschine sprachen hochrangige Vertreter der Firma, von Investoren und auch Brigadegeneral Jason Lindsey über das Projekt. Wenn der Schwerpunkt der ersten Phase der Entwicklung auf dem militärischen Einsatz liegt, so kann die Technik für einen Passagierjet genutzt werden, der von New York gestartet, 90 Minuten später in Paris landet.
Ungewöhnlich an QuarterHouse ist der Lufteinlauf am Bug, der zwischen zwei Verdrängungskörpern liegt. Hermeus wurde 2018 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die Firmenkultur des „NewSpace“, also von sehr innovativen Firmen wie SpaceX oder Blue Origin, auf die Luftfahrt zu übertragen. Das demonstrierte Hermeus sogleich, indem, zur Überraschung aller Besucher, das Triebwerk der QuaterHouse gezündet wurde. Der Prototyp ist jedoch nicht für Flugversuche gedacht, sondern ein Ingenieur-Exemplar, an dem Untersuchungen zum Einbau der Systeme unternommen werden.

hermeus 02Foto: Hermeus

 

Tags: hermeus, quarterhouse

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte