New Tempest: Nächste Entwicklungsphase wird finanziert

new tempest bae 0Grafik: BAE

Immerhin etwa 293 Millionen Euro lässt sich die britische Regierung die nächste Entwicklungsphase für den Stealth-Kampfjet New Tempest kosten. Ein Vertrag mit dem Verteidigungsministerium sichert dem Konsortium die weitere Finanzierung zu. Unter der Federführung von BAE Systems haben sich auch andere europäische Firmen zusammengeschlossen: Rolls-Royce, Leonardo aus Italien und MBDA mit Sitz in mehreren Ländern.

new tempest baeGrafik: BAE

In der nächsten Phase sollen vor allem neue digitale Konstruktions- und Prüfverfahren entwickelt werden, die dann auch auf andere Industriebereiche ausstrahlen sollen. Eine Untersuchung der Wirtschaftsprüfer von PriceWaterhouseCoopers hat ergeben, dass durch das Projekt in Großbritannien etwa 30 Milliarden Euro in die Wirtschaft fließen und dabei bis zu 21 000 gutbezahlte Arbeitsplätze geschaffen werden können.

new tempest 2018 uwjFoto (Farnborough 2018): Uwe W. Jack

 

Tags: new tempest

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte