Boeing 737 Max verliert Luke

alaska boeing 737max 01

Wieder Ärger mit der Boeing 737 MAX. Am 5. Januar 2024 verlor eine Maschine der Alaska Airlines nach dem Start eine Luke auf der Backbordseite im hinteren Rumpfteil. Die Boeing befand sich im Steigflug auf etwa 4800 m Höhe. in größerer Flughöhe wäre die Saugwirkung durch eine Öffnung im Rumpf noch stärker gewesen. Per Zufall waren die beiden Sitze direkt am herausgeflogenen Panel leer und alle Passagiere kurz nach dem Start noch angeschnallt. Einem Passagier, der auf der anderen Seite des Ganges in der Reihe des Panels saß, wurde sein T-Shirt vom Körper gesogen. Passagieren in der Nähe wurden Kleinteile, wie Kopfhörer oder Telefone aus dem Flugzeug gesaugt. An Bord befanden sich 171 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Unter den Passagieren gab es einige Leichtverletzte, die aber alle nach einer Behandlung wieder entlassen werden konnten. Alaska Airlines hatte Ende Dezember 2023 die ersten Flugzeuge vom Typ Boeing 737 MAX geliefert bekommen. Die US-Luftfahrtbehörde bittet nun die Öffentlichkeit, nach dem abgefallenen Panel in der Nähe der Stadt Portland zu suchen. Maschinen des betroffenen Typs müssen inspiziert werden und dürfen solange nicht fliegen.

alaska boeing 737max 022 Fotos: Alaska Airlines

 

Tags: Boeing, 737 MAX

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.