Das ganz besondere Fly-In

 high sierra 2021Foto: High Sierra

Dieses Treffen von Piloten der General Avation und ihren Maschinen ist wirklich ungewöhnlich. Das High Sierra 2021 Fly-In findet in einer unwirklichen Gegend der Erde statt. Vom 14. bis 17. Oktober 2021 wurde der ausgetrocknete See mit dem gruseligen Namen Dead-Cow-Lake (Tote Kuh) in der Wüste Nevadas zum Flugfeld. Wer glaubt, in diese abgeschiedene Gegend würden sich nur wenige Teilnehmer verirren, liegt falsch. Über 800 Flugzeuge und 2500 Besucher nahmen teil. Flugzeuge und Menschen müssen natürlich mit den Bedingungen der großen Hitze, Höhenluft und viel Staub fertig werden. So haben die meisten Flugzeuge große Ballonreifen an den Fahrgestellen, um mit der von Rissen übersäten und staubigen Piste zurechtzukommen.
Jeder Pilot, wenn er mehr als 250 Flugstunden im Logbuch hat und Teilnehmer eines speziellen Wüstentrainings wenige Tage zuvor war, kann an den Rennen und Prüfungen teilnehmen. Für die Flugzeuge gibt es keine Begrenzung, hier fliegen Serienmaschinen, umgebaute Flugzeuge und Experimental. Die Teilnehmer lieben es, zum Sonnenuntergang, wenn die Flugzeuge geparkt sind, in Gruppen am Lagerfeuer zu sitzen und den Fliegergeschichten zu lauschen.

 

Tags: high sierra, flyin

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte