Kältetest für Irkut MC-21-300

mc 21 200 jakutskFoto: Irkut

Die Typenzertifizierung des russischen Airliners MC-21-300 vom 28. Dezember 2021 erlaubt einen Betrieb am Boden bis minus 30 Grad Außentemperatur. Die Firma Irkut hat nun ab dem 2. Februar 2022 im sibirischen Jakutsk mit Versuchen unterhalb dieser Temperatur begonnen. Jakutsk gilt als die kälteste Großstadt der Erde mit morgendlichen Temperaturen von unter minus 50 Grad. Damit soll die Einsatzfähigkeit der Maschine auch unter extremen Kältebedingungen bewiesen werden. Besonders werden dabei die Tragflächen geprüft, die erstmals bei einem Flugzeug dieser Größenklasse, weitestgehend aus Verbundwerkstoffen gefertigt sind. Die erste Auslieferung einer MC-21-300 ist für Oktober 2022 geplant.

 

Tags: irkut, mc-21

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.