Neue Chance für Luftschiff

flying whales lca60t 1Grafik: Flying Whales

Versuche, mit neuen Materialien die Luftschiffe wiederzubeleben, gab es seit Ende des Zweiten Weltkriegs zahlreiche. Eines der erfolgversprechensten Projekte der letzten Jahre war das französisch-kanadische Unternehmen Flying Whales (Fliegende Wale). Seit 2019 wurde das Projekt von der Regionalregierung der Provinz Quebec mit 26 Millionen Euro unterstützt. Luftschiffe sollen einen umweltverträglichen Transport von schweren Lasten in dem großen Land mit oft schwer zugänglichen Gegenden ermöglichen.

Aber die kanadische Regierung stoppte das Projekt, als bekannt wurde, dass das chinesische Unternehmen AVIC Aktionär bei Flying Whales war. Kanada befürchtet, die Beteiligung Chinas diene nur dazu, das Wissen des Projektes abzuschöpfen. Französische Aktionäre haben nun die chinesischen Anteile aufgekauft. Damit können die Arbeiten am Luftschiff weitergehen. Mit einer Länge von 150 Metern sollen bis zu 60 Tonnen befördert werden können. Der Prototyp soll 2023 in Frankreich gebaut und dann dort erprobt werden. Nach Abschluss der Test soll die Produktion in Nordamerika ab dem Jahr 2026 aufgenommen werden.

 

Tags: luftschiff

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte