SSJ100 Superjet bald mit russischen Triebwerken

Eine neue Version des russischen Airliners Superjet soll mit in Russland produzierten Triebwerken ausgerüstet werden. Das Triebwerk PD-8 wird von der United Engine Corporation entwickelt und soll 7,9 Tonnen Schub leisten. Das Projekt ist Teil des Programms zur Erhöhung des Anteils an russischen Bauteilen in der Luftfahrtindustrie. Gegenwärtig wird geschätzt, dass der Superjet zu 70 Prozent auf westlichen Bauteilen basiert. Neben neuen Triebwerken wird die als SSJ-New bezeichnete Version eine veränderte Rumpfstruktur und einen leicht neupositionierten Schwerpunkt haben.

SSJ100 Superjet bald mit russischen Triebwerken
Foto: Suchoi

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte