Kandidatin für Mercury-Kapsel fliegt doch noch ins All

Es gibt noch so etwas wie eine (späte) Gerechtigkeit. Die Raumfahrtfirma Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos gab am 1. Juli 2021 eine Sensation bekannt. Beim ersten kommerziellen Parabelflug der Kapsel New Shepard wird Wally Funk ins All mitfliegen. Die 1939 geborene Pilotin ist in Luftfahrtkreisen eine Legende. Mit fünf Jahren hatte sie Modellflugzeuge gebaut, im Alter von sieben Jahren nahm sie ihre ersten Flugstunden. Nach einem Studium erwarb sie alle erreichbaren Fluglizenzen. 1961 bewarb sie sich als Astronautin für die Flüge mit der Mercury-Kapsel. Unter den 13 akzeptierten weiblichen Pilotinnen war sie mit 21 Jahren die jüngste. Doch die NASA ließ keine Frau fliegen. Funk bewarb sich noch dreimal als Astronautin, wurde aber immer mit der Begründung, sie habe keinen Ingenieurgrad, abgelehnt.
wallyfunk 01Foto: Blue Origin
Sie ging dann zur amerikanischen Flugsicherheitsbehörde NTSB, wo sie die erste Inspektorin für Flugunfälle wurde. Später wurde sie zur ersten Inspektorin der Luftfahrtbehörde FAA berufen. Jeff Bezos hat Wally Funk die Bestätigung, dass sie für den ersten Flug der New Shepard ausgewählt wurde, persönlich überbracht. Der Start ist für den 20. Juli 2021 geplant. Wally Funk ist dann 82 Jahre alt. Jeff Bezos kommentierte die Entscheidung so: „Niemand hat je länger auf einen Flug warten müssen als Wally Funk.“
wallyfunk 02Foto: Blue Origin

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte