Materialproben vom Asteroiden auf der Erde gelandet

Ein großartiger Erfolg für die japanische Raumfahrtbehörde JAXA ist die erfolgreiche Landung der Rückkehrkapsel der Asteroidensonde Hayabusa am 5. Dezember 2020 in Australien. Die Sonde hatte im Sommer 2019 vom Asteroiden Itokawa durch einen Kontaktarm etwas Material aufgenommen (Grafik). Dann steuerte Hayabusa zurück zur Erde. Die Probe wurde mit einer Landkapsel in Erdnähe ausgesetzt und landete am Fallschirm in Australien. Dort wurde sie von Wissenschaftlern geborgen und in einen sicheren Behälter verpackt. Die Sonde Hayabusa selbst verglühte in der Atmosphäre, sie war 2014 gestartet worden. Die gesammelten Proben könnten nach der Hoffnung vieler Wissenschaftler Material aus der Frühzeit der Bildung des Sonnensystems enthalten.
In der Mitte Dezember 2020 wird auch die Rückkehr einer anderen außerirdischen Probe erwartet. Die chinesische unbemannte Mondmission Chang’e 5 hat Proben von einem vulkanisch geprägten Gebiet auf dem Mond entnommen und zur Muttersonde im Mondorbit transportiert. Diese soll dann zur Erde fliegen und die Proben in China landen.

Materialproben vom Asteroiden auf der Erde gelandet
Grafik: JAXA

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte