Touristen-Orbitalflug erfolgreich beendet

Der erste, nur mit Nicht-Astronauten besetzte Raumflug in den Erdorbit ist mit der Landung einer Dragon-Kapsel am 18. September 2021 im Atlantik erfolgreich abgeschlossen worden. Vier Privatpersonen waren am 15. September mit einer Rakete und dem Raumschiff der Firma SpaceX gestartet. 71 Stunden blieben die Passagiere im All. Die Kapsel wurde dabei vom Boden aus kontrolliert. Die vier Reisenden hatten zuvor eine mehrmonatige Vorbereitung bei SpaceX absolviert.
Bezahlt wurde die Reise vom Unternehmer Jared Isaacman (auf dem Gruppenfoto oben). Mit der beinamputierten Ärztin Hayley Arceneaux (rechts) flog erstmals ein Mensch mit Behinderung ins All. Chris Sembroski (unten) sowie die Geologin und Künstlerin Sian Proctor (links) wurden durch ein Auswahlverfahren für den Flug bestimmt. Auf Vorschlag der Ärztin Arceneaux, die als Kind Knochenkrebs besiegt hatte, wurde mit dem Flug Spenden für ein Kinderkrankenhaus gesammelt. Isaacman spendete 100 Millionen Dollar, SpaceX-Gründer Elon Musk soll 50 Millionen Euro gespendet haben.
Die Crew hatte der Mission den Namen „Inspiration4“ gegeben und will damit Menschen Mut machen, in schwierigen Situationen nicht aufzugeben und sich ein (wenn auch noch so fantastisches ) Ziel zu setzen.

 i4 splashdownFotos: SpaceX

 

Tags: SpaceX, inspiration4

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte