Virgin-Gründer Richard Branson fliegt ins Weltall

Es hat länger gedauert als geplant. Das 2004 gegründete Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic hat am 11. Juli 2021 beim ersten richtigen Passagierflug des Unternehmens auch den Firmengründer Richard Branson ins Weltall befördert. Vom Trägerflugzeug White Knight (weißer Ritter) wurde das Weltraumflugzeug SpaceShipTwo auf etwa 15 km Höhe getragen und dort ausgeklinkt. Mit dem eigenen , welches zwei Minuten lang brannte, ging es dann über die Höhe von 50 Meilen (80 km), in der nach etlichen Vereinbarungen der Weltraum beginnt. Eine Länder beziehen sich hier aber auf die sogenannte Karman-Linie, eine gedachte Grenze in 100 km Höhe.

virgin bransonFoto: Virgin Galactic

An Bord waren, auf dem Foto von links: Dave McKay (Pilot), Coplin Bennet (Betriebsleiter), Beth Moses (Astronautenausbilderin), Richard Branson (Inhaber), Sirisha Bandla (Beauftragte für Regierungs- und Forschungsaufgaben) und Michael Masucci (Pilot). Nach einem parabelförmigen Flug, bei dem der Orbit geplant nicht erreicht wird, landete SpaceShipTwo wieder auf dem Flugplatz "Spaceport America" in der Wüste in Neu Mexiko.

Tags: virgin

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte