Vulcan-Rakete absolviert Erstflug

 vulcan launch 01

Sie soll das neue Arbeitspferd des amerikanischen Raumfahrtkonsortiums United Launch Alliance ULA werden: die Trägerrakete Vulcan hat am 8. Januar 2024 ihren Erstflug erfolgreich durchgeführt. Die Vulcan ist aus den langjährig erfolgreichen Raketen Atlas und Delta entwickelt worden (Link zum Firmenprospekt unten). Angetrieben wird die Erststufe mit einem Durchmesser von 5,40 m von zwei Triebwerken der Firma Blue Origin, welche Methan und Sauerstoff verbrennen. Zusätzlich können mehrere Feststoffbooster angebracht werden. Beim Erstflug wurden zwei Booster verwendet. Die Triebwerkseinheit soll bei späteren Flügen an Fallschirmen landen und wiederverwendet werden. Die Zweitstufe ist eine Weiterentwicklung der bewährten Centaur-Oberstufe. Ohne Zusatzbooster kann die Vulcan 10,6 Tonnen in einen niedrigen Orbit befördern. Mit sechs Boostern steigert sich die Nutzlast auf 27,2 Tonnen.
Beim Erstflug wurde der private Mondlander Peregrine befördert. Dieser zeigte jedoch kurz nach dem Abkoppeln von der Rakete Unregelmäßigkeiten beim Antriebssystem. Der Betreiber Astrobotics meldete nach einigen Stunden Flug, eine Landung auf dem Mond sei deswegen wohl unwahrscheinlich.

Technische Beschreibung der Vulcan-Rakete

 vulcan launch 022 Abbildungen: ULA

 

Tags: vulcan, peregrine

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.