MiG 15 - Der Jäger, der den Westen schockte

Buch: FliegerRevue kompakt Nr. 7  MiG 15

FliegerRevue kompakt Nr. 7

MiG 15 

Der Jäger, der den Westen schockte

Autor: Dr. Rainer Göpfert

Seitenanzahl: 160 Seiten

Ende der 1940er-Jahre benötigte die Sowjetunion ein modernes Jagdflugzeug, um der Bedrohung durch amerikanische atombombentragende Bomber zu begegnen.

Die Probleme waren riesig, hatten sich doch die sowjetischen Konstrukteure wenig mit Strahltriebwerken als Antrieb oder der Aerodynamik hoher Geschwindigkeiten befasst. Durch Nutzung deutscher und später englischer Technik und Erkenntnissen deutscher Wissenschaftler konstruierte das OKB Mikojan in kurzer Zeit die MiG-15 und die Modifikation MiG-15bis.

Ihr Einsatz in den Ländern des Warschauer Vertrages zur Sicherung des Luftraumes gegen Luftraumverletzer, vor allem aber im Koreakrieg gegen die amerikanischen Flugzeuge war ein Schock für den Westen. Man hatte nicht geglaubt, dass die Sowjetunion ein Flugzeug besitzt, dass den amerikanischen teilweise überlegen ist. Gebaut in großer Stückzahl und geflogen in 40 Ländern über viele Jahre, war die MiG-15 auch Erprobungsträger vieler neuer technischer Entwicklungen. Der Doppelsitzer MiG-15UTI diente der Vorbereitung auf moderne Jagdflugzeuge bis zur MiG-21.

Das Buch schildert die Entwicklung, vor allem aber den weltweiten Gefechtseinsatz dieses Jagdflugzeuges. Dabei kommt dem Autor zugute, dass er die MiG-15 selbst geflogen ist.

Euro: 19,90

FliegerRevue - Aktuelle Ausgabe

Cover des aktuellen FliegerRevue - Magazin

FliegerRevue - Jahresausgaben

FliegerRevue - Jahresausgben

FliegerRevue - Sonderhefte

FliegerRevue Magazin - Sonderhefte